Lokalpolitik

Nach Streik

SPD will KiTa-Gebühren zurückerstatten

Das wird viele Lüdenscheider Eltern freuen: Wenn es nach der SPD und der Ampel-Kooperation geht, sollen die KiTa-Gebühren für die Zeit des Streiks zurückerstattet werden. Ein entsprechender Antrag wird am Monntag in den Rat eingebracht. „Durch den langen Streik hat die Stadt viele Personalkosten eingespart. Das wollen wir nun an die Eltern zurückzahlen. Der lange […] weiterlesen ...

Traditionelles Grillen am Lenneteich

Ratsfraktion beendet Sommerpause

Wie auch in den letzten Jahren beendete die Ratsfraktion der SPD die politische Sommerpause mit einem Grillfest am Lenneteich. Gemeinsamer Ausrichter war der SPD-Ortsverein Hosel/Worth. Über 50 Gäste fanden sich im Laufe des Abends „am Teich“ ein um die beliebten Grillspezialitäten von Henry Hertes zu genießen. In familiärer Atmosphäre konnte die anstehenden Themen der Lüdenscheider […] weiterlesen ...

„Ortsverein vor Ort“ in Brügge

SPD lädt zu Ortsbegehung ein

Einladung: „Ortsverein vor Ort“ Der SPD Ortsverein Lüdenscheid-West/Brügge trifft sich am 24. März um 18.00 Uhr am Brügger Feuerwehrgerätehaus am Brügger Bahnhof  um sich mit Lars Bursian von der Stadtverwaltung Lüdenscheid über Gestaltungs-Maßnahmen in Brügge zu informieren. Interessenten sind herzlich eingeladen. weiterlesen ...

Standort für neue KiTa wird geprüft

Neue Pläne für den Buckesfeld

Am Donnerstag trafen sich Mitglieder aus der SPD-Ratsfraktion mit Bürgerinnen und Bürgern vom Buckesfeld am Sportplatz der Realschule. Martin Bärwolf von der Stadtverwaltung und Dieter Dzewas erläuterten dabei das Gelände, das aus zwei Sportplätzen und terrassenweiser Anordnung besteht. Beide Plätze sich nicht als öffentliche Bolzplätze ausgezeichnet, werden jedoch von den Jugendlichen vom Stadtteil intensiv genutzt […] weiterlesen ...

Ordentliche Mitgliederversammlung des Ortsvereins Bräucken / Versetal

Dieter Dzewas wirbt für das IHK Altstadt

Trotz der angespannten Haushaltslage der Stadt sprach sich am Samstag Bürgermeister Dieter Dzewas für die Finanzierung des „Integrierten Handlungskonzepts Altstadt“ (IHK Altstadt) aus. Nach Rathaus und Rathausumfeld, nach Denkfabrik am Bahnhof und Knapperquartier gehe es nun bei der Alt- und Oberstadt um die Weiterentwicklung und Aufwertung des letzen großen Bereichs der Innenstadt. 80 Prozent der […] weiterlesen ...

SPD lädt am 7. Januar um 19 Uhr ins Kulturhaus

Einladung: Quo vadis Altstadt?

„Quo vadis Altstadt?“ heißt es am Mittwoch um 19 Uhr im Roten Saal des Kulturhauses. In der nächsten oder übernächsten Sitzung des Rates muss die Entscheidung fallen, ob und wenn ja welche Bausteine des Integrierten Handlungskonzeptes Altstadt zur Förderung beim Land NRW beantragt werden sollen. Auf der einen Seite besteht die Chance auf eine weitgehende […] weiterlesen ...

Ampel mit Grünen und FDP geht weiter

SPD verabschiedet Kooperationsvertrag

Sechs Jahre soll es weitergehen: Am Freitagabend haben die Mitglieder der SPD Lüdenscheid in einer Mitgliederversammlung den mit Bündnis 90/Die Grünen und der FDP ausgehandelten Kooperationsvertrag angenommen. Da die anderen beiden Parteien diesem Vertrag auch zugestimmt haben wird die bisherige Ampelkoalition auch die nächsten sechs Jahre bis 2020 weiter zusammenarbeiten. „In nur zwei Wochen nach […] weiterlesen ...

Jens Voß bleibt Fraktionsvorsitzender

Auch in der neuen Ratsfraktion bleibt Jens Voß Vorsitzender. In ihrer konstituierenden Sitzung wählten die neuen Ratsmitglieder der SPD – mittlerweile 21 an der Zahl – ihren Vorstand. Ergänzt wird dieser durch Voß‘ StellvertreterInnen Karin Hertes, Rolf Breucker und Jan Eggermann sowie den Schriftführer der Fraktion, Lothar Hellwig. Des Weiteren konnten auch einige neue Mitglieder […] weiterlesen ...

Vor fünf Jahren und heute: Verena Kasperek auf Tour im Wahlkreis

Manche sagen ja, in Lüdenscheid herrsche Stillstand. Hier mal ein Vergleich: Vor fünf Jahren informierte sich die SPD über die neuen Reihenhäuser, die von Familien mit Wohnberechtigungsschein bewohnt werden können. Verena Kasperek meinte damals: “Damit kann man gerade einkommensschwachen Familien ein gutes Wohnangebot unterbreiten, ohne dass sie sich finanziell zu stark belasten.” Die Stadt hatte […] weiterlesen ...