Bundespolitik

Zeichen setzen für die Energiewende

Am Ostermontag machten sich mit Gordan Dudas, Dominik Hass, Fabian Ferber und Shari Kowalewski auch Mitglieder der Lüdenscheider SPD auf den Weg nach Gronau, um an der großen Kundgebung für das Ende des Atomzeitalters in Gronau teilzunehmen. 10.000 Menschen nahmen an der Demonstration im Münsterland teil. Bundesweit kamen über 100.000 Kernkraft-Gegner an mehreren Orten zusammen. […] weiterlesen ...

Da wächst zusammen was zusammen gehört

Der Wahlkreis der Bundestagsabgeordneten Petra Crone ist  groß. Er umfasst den südlichen Märkischen Kreis und den Kreis Olpe. In mancherlei Hinsicht zwei Welten. Deshalb freut sich die SPD-Bundestagsabgeordnete sehr, dass sich bereits zwei  „Ihrer“ Ortsvereine in den beiden Kreisen zu Partnerschaften zusammengefunden haben. Kierspe mit Wenden und Lüdenscheid Oberrahmede-Wehberg mit Attendorn. So kann zusammenwachsen, was […] weiterlesen ...

Petra Crone beim Ortsverein Honsel/Worth

Im gut besuchten Bürgerhaus am Lenneteich fand am 31.03.2011 um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung des Lüdenscheider SPD Ortsvereines Honsel / Worth statt. Nachdem das Tagesgeschäft des Ortsvereines mit Kassen- und Vorstandsberichten gut abgearbeitet war, wurde im Ortsverein ein besonderer Gast begrüßt. Die Bundestagsabgeordnete Petra Crone war mit ihrem Mann zur Mitgliederversammlung eingeladen worden, um von […] weiterlesen ...

Aus der Katastrophe lernen – Ausstieg aus der Atomkraft jetzt

Berlin, 16. März 2011 Bezüglich der am Donnerstag im Bundestag anstehenden Regierungserklärung zur aktuellen Lage in Japan und den Konsequenzen für die deutschen Atomkraftwerke erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone: „Atomkraft ist nicht beherrschbar. Diese Tatsache müssen wir in Deutschland endlich anerkennen und den Ausstieg aus dieser Risikotechnologie so schnell wie möglich vollziehen. Ich fordere auch […] weiterlesen ...

Deutsche Bahn muss ihre Pflicht auch im ländlichen Raum wahrnehmen!

Zur geplanten Veräußerung der Bahntrassen zwischen Lüdenscheid-Brügge und Meinerzhagen sowie Meinerzhagen und Krummenerl erklärt der Vorsitzende der Jungsozialisten (Jusos) im Märkischen Kreis, Fabian Ferber: „Die Ausschreibung der Bahntrassen Lüdenscheid-Brügge bis Meinerzhagen und Meinerzhagen bis Meinerzhagen-Krummenerl ist nicht nachzuvollziehen. Während die Deutsche Bahn AG mehrere Milliarden Euro für zumindest fragwürdige Projekte wie „Stuttgart 21“ ausgibt, trocknet […] weiterlesen ...

Keinen Grund zur Untätigkeit in der Arbeitsmarktpolitik

Zu einem Gespräch über „Arbeitsmarktperspektiven im Märkischen Kreis“ trafen sich am Donnerstag Petra Crone, Michael Stechele, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Iserlohn, Reinhard Korte, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Lüdenscheid und Thomas Gehring, Fachbereichsleiter der Stadt Halver und Bürgermeister Jörg Schönenberg aus Schalksmühle  im Lüdenscheider Rathaus mit Bürgermeister Dieter Dzewas. Nüchterne Zahlen wie der Anstieg […] weiterlesen ...

Besuch bei den Spielmäusen

Umgeben von quirligen Kleinkindern im Alter zwischen zwei und vier Jahren informierten sich Petra Crone, MdB, Gordan Dudas, MdL und  Bürgermeister Dieter Dzewas  über die Arbeit der Einrichtung  „Spielmäuse“,  gemeinnütziger Verein zur Betreuung von rund 20  Kleinkindern am Danziger Weg 10. Ulf Illhardt, Vorsitzendender der Elterninitiative und Monika Eckmann, Leiterin der Betreuungseinrichtung berichteten nach einem  […] weiterlesen ...

Unterstützung für Mädchenschule in Afghanistan

„Mit 50 Cent zum Abitur“, heißt das Patenschaftsprojekt des Bergstadt-Gymnasiums Lüdenscheid zugunsten der Atefa-Mädchenschule in Estalef/Afghanistan. Um über dieses Projekt und die Erfolgsgeschichte der Schule zu informieren hatte Schulleiterin Annette Meyer in den Kollegraum A des BGL eingeladen.  Bundestagsabgeordnete Petra Crone, Landtagsabgeordneter Gordan Dudas, Bürgermeister Dieter Dzewas und zahlreiche andere Gäste aus Land- und Bundestag, […] weiterlesen ...

Mehrgenerationenhäuser:Weiterhin Ungewissheit bei Bundesförderung

„Die Bundesregierung hat dem Druck der SPD endlich nachgegeben und kündigt ein neues Programm für die Mehrgenerationenhäuser ab 2012 an. Viele Fragen bleiben ungeklärt: Wie viele und welche Träger in Zukunft weitergefördert und wie die Förderbedingungen ausgestaltet werden, sagt das zuständige Bundesfamilienministerium nicht“, teilte die SPD Bundestagsabgeordnete Petra Crone mit. Crone sorgt sich um die […] weiterlesen ...