Allgemein

Auftakt des digitalen Frühlings

Viel Interesse am Konzept „Smart City“

Am Dienstag den 12.12 2019 kamen in der Phänomenta in Lüdenscheid viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, die SPD und der Stadtdirektor der Stadt Duisburg, Martin Murrack, zusammen um über das Thema Smart City zu sprechen. Murrack stellte vor was die Stadt Duisburg in den letzten Jahren zum Thema Smart City ausgearbeitet hat. Dabei stand vor allem der Ausbau der Mobilität und die Vereinfachung von Dienstleistungen des öffentlichen Dienstes im Vordergrund. Die Stadt Duisburg hat trotz limitierter finanzieller Ressourcen den Weg zu einer Smart City – also einer intelligenten Stadt – eingeschlagen. Ob dies ein Modell für Lüdenscheid ist, wurde in der anschließenden Diskussionsrunde breit besprochen. Das Ergebnis war eindeutig: Für eine Stadt wie Lüdenscheid lohnt sich smartes Denken und die Investition in smarte Ideen, aber noch besser funktioniert das in Kooperation mit anderen Städten aus dem Umkreis. Die Veranstaltung war gut besucht und der Raum unter dem Phänomenta-Turm war bis auf den letzten Platz gefüllt, es mussten sogar noch Stühle hinzu geholt werden. Der digitale Frühling geht weiter mit einem Werksbesuch bei Busch Jäger am 6. März und wird am 9. April mit einem Gespräch mit der Landtagsabgeordneten Christina Kampmann enden.