Allgemein

Versammlung des Ortsvereins Bräucken/Versetal

Ortsverein diskutiert zum Thema Kreispolitik

Am Mittwochabend tagte der SPD-Ortsverein Bräucken/Versetal im Saal der Gaststätte Dahlmann. Thema der Versammlung war ender Märkische Kreis und seine unternehmerischen Beteiligungen. Besonderer Gast der Sitzung war Wolfgang Rothstein, seines Zeichens Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und Mitglied in verschiedenen Aufsichtsgremien kreiseigener Unternehmen.

In seinem Vortrag hob Wolfgang Rothstein die wesentlichen Schwerpunkte der inhaltlichen Arbeit der SPD-Kreistagsfraktion vor.

Zu den Themenfeldern Wirtschaft und Arbeit, Mobilität, Gesundheitsversorgung und Kulturarbeit habe die SPD auf Kreisebene einige Punkte ihres Programms schon abarbeiten können. Wolfgang Rothstein stellte hier den neuen Zug-Nachtverkehr von Lüdenscheid ins Ruhrgebiet an Wochenenden, die Konsolidierung der Märkischen Kliniken, die Einführung von Poetry Slam-Workshops und die Befassung mit der Situation der beruflichen heraus.

Erst vor einer Woche trafen SPD-Kreistagspolitiker mit Auszubildendenden aus dem Kreisgebiet zusammen, um über die Ausbildungssituation zu sprechen. „Die Digitalisierung und die Veränderungen im Bereich der Automobilproduktion stellen schon jetzt neue Anforderungen an die Berufsbildung. Da dürfen wir nicht zu spät sein“, so Rothstein. Der Märkische Kreis als Träger der Berufsschulen einerseits aber auch die GWS als kreiseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft seien hier besonders gefragt.

Insgesamt zeigten sich die SPD-Mitglieder über den Märkischen Kreis und seine Beteiligungen beeindruckt. Wolfgang Rothstein ist selbst Aufsichtsratsmitglied bei der MVG und der Märkischen Kommunalen Wirtschafts GmbH. Letztere verwaltet Vermögen und versucht dieses möglichst gewinnbringend anzulegen. So könne dann das Defizit der MVG teilweise aufgefangen werden. Seit einigen Jahren unterstützt die MKG als zweiter Anteilseigner neben dem Märkischen Kreis selbst die Arbeit der Märkischen Kliniken.