Allgemein

Jahreshauptversammlung der Jusos

Jusos mit neuer Spitze

Nach über fünf Jahren gibt Dominik Hass den Vorsitz der Lüdenscheider Jusos ab. Sein Nachfolger wird Philipp Kallweit. Das hat die Jahreshauptversammlung der Jusos am Freitagabend in der Gaststätte Dahlmann einstimmig beschlossen. Auch darüber hinaus gab es im Vorstand Neubesetzungen – Jamel Hellwig und Dilara Yaman verlassen den Vorstand, für die beiden kommen mit Leandra Moeser und Henning Schulz zwei Vorstandsneulinge mit in den Vorstand. In seinem Grußwort betonte Bürgermeister Dieter Dzewas die Krisen in der Welt und dass die Jusos die Generation der Zukunft sind. Auch Landtagsabgeordneter Gordan Dudas sprach und bedankte sich erneut für die Unterstützung im Landtagswahlkampf 2017 und für die gute Zusammenarbeit mit dem scheidenden Vorsitzenden Dominik Hass. Stadtverbandsvorsitzender Fabian Ferber, selbst noch Jungsozialist, legte den Fokus auf die Zukunft der Arbeit und die Digitalisierung. Auch er blickte auf eine gute Zeit mit Dominik zurück.

Der neue Vorsitzende Philipp Kallweit möchte das bereits begonnene Projekt Jugendpolitik weiterführen und zum Ende des Jahres thematisch in den Europawahlkampf einsteigen. Die Jusos möchten Mittel und Wege finden, die Wahlbeteiligung und natürlich die Ergebnisse der SPD zu steigern. Im Anschluss feierten die Jusos ihre allesamt guten Wahlergebnisse.