Allgemein

Wahlkampfauftakt bei West/Brügge

Dudas stellt Wahlprogramm vor

Bei der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Lüdenscheid West-Brügge im Willy Brandt Haus stellte der SPD Landtagsabgeordnete Gordan Dudas das Landtagswahlprogramm der NRW SPD vor. In einem ausfürhlichen Vortrag ging Dudas auf einige thematische Schwerpunkte ein, die das SPD Wahlprogramm kennzeichnen. So möchte die NRW SPD landesweit Beitragsfreiheit für 30 wöchentliche Kita-Stunden einführen, um den derzeitigen Flickenteppich der Kita-Beiträge zu vereinheitlichen. Bislang kann jede Kommune in Eigenregie die Höhe der Beiträge festlegen. Geht es nach dem Wahlprogramm der SPD wir es in den Schulen eine individuelle Wahlmöglichkeiten geben, ob man das Abitur nach 12 oder 13 Jahren ablegen will. In diesem Zusammenhang sprach sich Gordan Dudas für die NRW SPD auch strikt gegen Studiengebühren aus. Daneben soll es zukünftig ein Azubi-Ticket geben, das auf eine Initiative der Jusos MK zurückgeht. Außerdem will sich die SPD für mehr Steuergerechtigkeit hinsichtlich internationaler Großunternehmen einsetzen und mittels verstärkter Neueinstellungen bei der Polizei für mehr Sicherheit sorgen. Gordan Dudas konnte einige Hinweise der Brügger Genossinen und Genossen mit in den Wahlkampf nehmen. Jan Eggermann blickte in Vertretung von Verena Kasperek auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück, in dem es der Brügger SPD an vielen Stellen gelungen ist, Akzente zu setzen. So brachte sich Sebastian Wagemeyer bei der Gründung des Kulturbeirates ein, Jan Eggermann kämpfte erfolgreich für Denkmalschutz und weitere Entwicklung des Brügger Bahnhofes, Sandra Manß engagierte sich in Sachen Feuerwehr und Heidi Skorupa war wie immer mit Herz und Hand beider Sache, wenn es um die Anliegen der Brügger Bevölkerung ging. Weiterhin initiierte der Ortsverein etliche Ortstermine zu kommunalpolitischen Themen, etwa der neuen Kita am Jahnplatz, dem Integrationszentrum Schöneck oder dem Brügger Bahnhof. Eggermann dankte Dudas in diesem Zusammenhang für sein Engagement in Sachen Personen- und Güterverkehr auf der Volmetalbahn. Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedete der Ortsverein Doris Petermeier als Protokollführerin. Ihre Position nimmt künftig Corinna Japes ein. Neu im Vorstand ist Ratsfrau Evangelia Kasdanastassi. Sie folgt Burim Mehmeti. Auch 2017 wollen die Genossinnen und Genossen weiterhin offene Augen und Ohren für die Entwicklungen vor Ort haben und sich aktiv in die Weiterentwicklung der Stadtteile einbringen. So ist man ab sofort Mitglied im Trägerverein der Brügger Festhalle. Abschließend wies man auf den wüchentlichen Stammtisch des Ortsvereins hin: Die Brügger SPD trifft sich jeden Montag ab 19 Uhr in der Gaststätte Ritter am Markt in der oberen Kölnerstraße.