Allgemein

Standort für neue KiTa wird geprüft

Neue Pläne für den Buckesfeld

Die Teilnehmer der Ortsbegehung sprachen vor allem über die Verkehrssicherheit.

Die Teilnehmer der Ortsbegehung sprachen vor allem über die Verkehrssicherheit.

Am Donnerstag trafen sich Mitglieder aus der SPD-Ratsfraktion mit Bürgerinnen und Bürgern vom Buckesfeld am Sportplatz der Realschule. Martin Bärwolf von der Stadtverwaltung und Dieter Dzewas erläuterten dabei das Gelände, das aus zwei Sportplätzen und terrassenweiser Anordnung besteht. Beide Plätze sich nicht als öffentliche Bolzplätze ausgezeichnet, werden jedoch von den Jugendlichen vom Stadtteil intensiv genutzt – im Übrigen ohne AnwohnerInnenbeschwerden, wie der Bürgermeister hervorhob.

Der Bolzplatz am Buckesfeld steht als Bauplatz für eine KiTa zur Debatte.

Der Bolzplatz am Buckesfeld steht als Bauplatz für eine KiTa zur Debatte.

Seit einiger Zeit zeichnet sich jedoch ein Mangel an KiTa-Plätzen am Buckesfeld ab, vor allem in der U3-Betreuung. Zwar kann die Stadt Lüdenscheid bisher jede Anmeldung berücksichtigen, die SPD setzt sich aber dafür ein, dass alle Kinder auch wohnortnah einen Platz bekommen können, um die Bindung ans Quartier zu gewährleisten.
Für den Bolzplatz steht also der Neubau einer Kindertagesstätte zur Diskussion. Dieser wird zwar grundsätzlich begrüßt und die Anbindung an den Nahverkehr und die Lage im Stadtteil ist auch günstig, jedoch muss die Frage der Verkehrssicherheit der SchülerInnen der Realschule gewährleistet bleiben. Die SPD bleibt dran.