Allgemein

SPD lädt am 7. Januar um 19 Uhr ins Kulturhaus

Einladung: Quo vadis Altstadt?

„Quo vadis Altstadt?“ heißt es am Mittwoch um 19 Uhr im Roten Saal des Kulturhauses. In der nächsten oder übernächsten Sitzung des Rates muss die Entscheidung fallen, ob und wenn ja welche Bausteine des Integrierten Handlungskonzeptes Altstadt zur Förderung beim Land NRW beantragt werden sollen. Auf der einen Seite besteht die Chance auf eine weitgehende Aufwertung der Alt- und Oberstadt, auf der anderen Seite dürfen aber auch die Kosten, die von der Stadt als Eigenanteil aufgebracht werden müssen, nicht außer Acht gelassen werden.

Am Mittwoch stellt Martin Bärwolf, der Leiter des Fachbereichs Planen und Bauen der Stadtverwaltung Lüdenscheid, auf Einladung der SPD-Ortsvereine Bräucken / Versetal und Honsel / Worth die einzelnen Bausteine des „Integrierten Handlungskonzeptes Altstadt“ vor. Jeder Interessierte ist herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Die SPD möchte allen die Gelegenheit geben, vor den letzten Beratungen in den Ausschüssen und der Entscheidung im Rat der Stadt über die einzelnen Bausteine zu diskutieren und eigene Anregungen nochmals einfließen zu lassen.

Nach der Neu- und Umgestaltung von Rathaus und Rathausumfeld, von Denkfabrik und Knapperquartier wäre die Altstadt der letzte große Teil der Innenstadt, der mit Fördergeldern der Europäischen Union und des Landes NRW sowie eigenen städtischen Mitteln für die Zukunft aufgewertet würde. Nach Ansicht der SPD sollte diese Chance ergriffen, aber das finanzielle Risiko wohl bedacht werden.